Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 5 Next »

Prinzip Vergabemarktplatz

Aus Sicht von Unternehmen besteht die Aufgabe des Vergabemarktplatz darin, die neuesten verfügbaren Bekanntmachungen von Öffentlichen Auftraggebern recherchierbar zu machen und anzuzeigen. Gleichzeitig geht es darum, sich an den über das Portal abgewickelten Vergabeverfahren vollelektronisch zu beteiligen.

Hierzu verfügt das Portal über Recherchefunktionen und Funktionen, die es Unternehmen erlauben, sich bei einer ausschreibenden Stelle für den Einblick der Vergabeunterlagen online zu bewerben. Über die Bekanntmachungssuche ermitteln Unternehmen zunächst die für sie interessanten Bekanntmachungsinformationen. Diese enthalten öffentlich zugängliche Informationen allgemeiner Art, darunter ggf. der Auftragsgegenstand, zeitliche Rahmenbedigungen der Leistungslieferung usw. Bei Interesse können Unternehmen den Bekanntmachungsinformationen also entnehmen,was zu tun ist, um bei konkret beabsichtigten Auftragsvergaben selbst als Anbieter aufzutreten.

Bei Verfahren, die eine vollelektronische Abwicklung über den Vergabemarktplatz zulassen, kann per Knopfdruck die Zulassung zur Verfahrensteilnahme beantragt werden. So gewährt die Vergabestelle den zugelassenen Unternehmen die Einsicht der sog. Vergabeunterlagen, sofern die Zulassung bestätigt wird (im Gegensatz zu den allgemeinen Bekanntmachungsinformationen handelt es sich bei den Vergabeunterlagen um nicht-öffentliche gemachte Dokumente und Informationen). Außerdem ermöglicht sie ihnen hiermit die Abgabe eines Angebots.

Beides - Einsicht der Vergabeunterlagen und die Bearbeitung eines elektronischen Angebots, wird auf dem Vergabemarktplatz innerhalb des "Projektraums" umgesetzt. Ein Projektraum bezeichnet einen abgeschlossenen Bereich des Systems, der nur Unternehmen zugänglich ist, deren Zulassung zur Verfahrensteilnahme aktiv von der Vergabestelle bestätigt wurde. Oft kommt es im Vorwege zu einer Eignungsprüfung.

 

.........

Über die entsprechenden Projekt-Listen gelangt ein Nutzer - sofern er Zugriff auf das Projekt hat - in den jeweiligen Projektraum. 

 

Benennungen und Begrifflichkeiten

Im Vergabemarktplatz werden immer wiederkehrende Begrifflichkeiten zur Vereinfachung verwendet.
Dies sind insbesondere:

Begriff

Bedeutung

Mandant

Entspricht einer Vergabestelle. Jede Vergabestelle befindet sich in einem für sie geschlossenen Bereich des Systems.

Unternehmen

Entspricht „Bewerbern" bzw. „Bietern" im Rahmen förmlicher Vergabeverfahren.

Projekt

Entspricht im Vergabemarktplatz einer Vergabe oder Auktion. Man könnte auch von einem Beschaffungsprojekt sprechen, welches mit den Verfahren der Vergabe oder Auktion abgewickelt wird.

Projektraum

Ist der Arbeitsbereich für eine spezielle Vergabe oder Auktion, in dem die Vergabestelle alle verfahrensrelevanten Aufgaben tätigen und Aktio-nen durchführen kann. Der Projektraum für Unternehmen stellt die entspre-chend zugänglichen Informationen für Unternehmen bereit (Bekanntmachung, Vergabeunterlagen, Kommunikation und digitale Angebotsabgabe).

 

Startseite

x

Schnellsuche

x

  • No labels